Kontakt
Elektrotechnik Heinz Janssen GmbH - News

news Einbruchschutz:
Zuschüsse für Maßnahmen. Mehr

Info Normen überarbeitet
Überspannungs­schutz künftig auch in Wohn­gebäuden vor­geschrieben. Mehr

Info Elektromobilität
Kaufprämie von Bund und Herstellern seit Mai 2016. Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Manche Menschen grillen nicht im Freien - das ist lebensgefährlich! Mehr

Neu DVB-T2 ist jetzt verfügbar
Das neue Überall­fernsehen ist jetzt in vielen Ballungs­gebieten zu empfangen. Mehr

Mehr Informationen:

TV-Empfang

Vielfalt und Qualität über Satellit, Antenne oder Kabel

DVB-S

Der Anblick der Fernsehecke in den deutschen Wohnzimmern hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert: Die klobigen Röhrenfernseher wurden in der Mehrzahl der Haushalte inzwischen durch Flachbildfernseher ersetzt.

Gab es früher oft nur die Auswahl zwischen Satellit und Kabel als Empfangsart, droht der interessierte Verbraucher heutzutage vom Fachmann mit Fachwörtern wie DVB-S, Receiver oder Set-Top-Box erschlagen zu werden.

Auf diesen Seiten möchten wir ein wenig Licht ins Dunkel bringen und Ihnen die Auswahl des für Ihre Situation passenden Systems erleichtern.

Digital Video Broadcasting

Die Abkürzung DVB (Digital Video Broadcasting – frei übersetzt digitale Fernsehübertragung) bezeichnet ein standardisiertes Verfahren zur Übertragung von digitalen Inhalten. Im Vergleich zur analogen Fernsehübertragung können - vereinfacht ausgedrückt - mehr Programme pro Sendefrequenz bei gleichzeitig höherer Qualität übertragen werden.

Der Abkürzung wird meist ein weiterer Buchstabe hinten angestellt, der die Empfangsart angibt: C für Kabel (Cable), S für Satellit (Satellite) und T für Antennenfernsehen (Terrestrial). Im Kasten oben rechts finden Sie weitere Inhalte, in denen wir Ihnen in kurzer und knapper Form die Vor- und Nachteile der einzelnen Empfangsarten vorstellen.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG